Kostenlose Mahlzeiten für Mitarbeiter – Caterer können profitieren

Wie geht es weiter mit der Catering Szene? Wo liegen die Trends? Einer der feststellbaren Trends liegt in der individuellen Betriebsverpflegung. Quasi ein á la carte Service für Mitarbeiter. Bestellt wird per Internet, geliefert wird im Cook & Chil oder Cook & Hold Verfahren. Je nach Distanz des Kunden. Immer wichtiger wird neben der Food-Qualität die Distributionsqualität. So bieten einige Caterer bzw. Cateringplattformen bereits Premium-Lieferungen oder Sammelbestellungstarife an. Beim Premium-Service besteht keine zeitliche Bindung an die Lieferung. Dafür wird natürlich ein anderer Liefertarif berechnet.

Die Unternehmen bieten die Möglichkeit der „gesunden, kostenlosen Mahlzeit für Mitarbeiter“ als zusätzliches USP am Arbeitsmarkt an. Hier in Europa eher unüblich ist in anderen Erdteilen dieser Mitarbeiter Benefit bereits zum „must have“ für die Betriebe geworden.

Start Ups in den USA zeigen wie´s geht:

zum Beispiel Zero Cater, EZ Cater, EatClub

Aber auch in Österreich sind ähnlich Konzepte bereits erfolgreich unterwegs:

Webrestaurant.at oder Henry Office Lunch