Wir übernehmen für Sie das Erstellen und Umsetzung eines COVID 19 Konzeptes für Ihre Veranstaltung.

Welche Dienstleistungen können Sie erwarten?

  • kostenloses Erstgespräch
  • Seriöse Abklärungen am ort der Veranstaltung inkl. Erfassen der kritischen Punkte
  • Situationspläne zur Risikobeurteilung
  • Risikobeurteilung für die Veranstaltung - mit grafischer Auswertung
  • To Do & Check Listen für COVID 19 Beauftragte
  • Empfehlungen der Hygienemaßnahmen & sanitäre Bereiche
  • Platzierung der Hygienepräventionsmaßnahmen (Desinfektion)
  • Schulungskonzept für die relevanten Personengruppen
  • Drucksorten und Plakate bei Ihrer Veranstaltung
  • Managementkonzept der Besucherströme, Berechnung der Druchgangskapazitäten
  • Sitzplatzmanagement - Sitzplatzzuweisung
  • Emfpehlungen zur Ablaufplanung und Moderation der Veranstaltung
  • Definition der Schnittstellen zu anderen Anbietern (Gastronomische Leistungen, Catering)
  • Umsetzung der Maßnahmen vor Ort

Wir unterstützen Sie dort, wo Sie Hilfe benötigen. Gemeinsam schaffen wir das geforderte Ziel des Konzeptes: "kein höheres Risiko der Ansteckung mit COVID-19 als im Öffentlichen Raum" bei Ihrer Veranstaltung. Anfragen unter: +43 664 129 63 29.

Ausbildung zum COVID 19 Beauftragten für Veranstaltungen

Die COVID-19-Lockerungsverordnung schreibt derzeit für Veranstaltungen mit mehr als 100 TeilnehmerInnen neben einem Präventions-konzept auch die Bestellung eines oder einer COVID-19-Beauftragten vor. Diese Basis-Schulung bietet dazu die erforderlichen Grundlagen. Zu den Aufgaben der Beauftragten gehört die Umsetzung des Konzepts und die Begleitung bei allen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen im Zusammenhang mit Corona. Neben der Schulung gibt es auch die Möglichkeit, die Leistung eines Covid-19-Beauftragten auszulagern (Details auf Anfrage).

INHALTE:

Sie erhalten in diesem Seminar die Kompetenz, die kritischen Punkte bei Veranstaltungen zu identifizieren und ein Konzept mit den Maßnahmen zu

erstellen.

• Grundlagen

• Wirkweise und Übertragungswege

• Definitionen (Verdachtsfall, Symptome, etc.)

• Rollenverständnis und Verantwortlichkeiten, Rechte und Haftungen

• Risikobeurteilung

• BesucherInnen-Lenkung und Platzbedarf

• Sicherheitsabstände

• Hygiene und Sanitärbereiche

• Speisen und Getränke

• Persönliche Hygiene

• Kontrolle und Dokumentation

• Vorgangsweise bei Verdachtsfällen

• Informationsarbeit

Seminartermine:
26.09.2020, 13:00 bis 18:00 Uhr
31.10.2020, 13:00 bis 18:00 Uhr 

Weitere Informationen zu den Terminen und Örtlichkeiten erhalten Sie hier.